PHILOSOPHIE

Das vedische Wissen entstammte ursprünglich dem Atem „Vishnu’s“, einer Erweiterung „Krishna’s“ bzw. der Persönlichkeit Gottes. Die vedischen Überlieferungen (Sastras, Literatur) wurden von Srila Vyasadeva, einer Inkarnation von „Vishnu“, in literarischer Vers-Form zusammengestellt und dann über die direkte Lehrer-Schüler-Nachfolger bis in die heutige Zeit an die Menschheit unverfälscht hinunter gereicht. Mit anderen Worten stammen die VEDEN direkt von „Krishna“ (Gott) als Schöpfer und Eigentümer allen Seins – nur Er alleine weiß, warum er was gemacht hat und wie, und damit ist jegliche vedische Wahrheit unverfälscht, authentisch und jederzeit in der Praxis überprüfbar – die VEDEN lassen für philosophische Spekulationen absolut keinen Raum.   

VEDA muss man sowohl als Wissenschaften als auch als Philosophie ansehen, die miteinander untrennbar verbunden sind. Währenddessen im „modernen“ westlichen „wissenschaftlichen“ Verständnis unser gesamtes Sein bis ins Kleinste zerlegt und dann gesondert betrachtet wird, so dass untereinander bestehende Zusammenhänge kaum noch erkannt werden können, bezieht sich jede vedische Untersuchung einer Erscheinung immer auf deren Wesenskern und Quelle – und die ist immer der jeweilige individuelle Schöpfer als fragmentarischer Bestandteil eines höheren und letztlich höchsten Schöpfers von allem, was ist …

Auf unseren unter dem Kapitel PHILOSOPHIE veröffentlichten Seiten und in unseren Beiträgen führen wir Sie in die wesentlichsten Säulen der vedischen Philosophie ein, die es Ihnen ermöglichen, die Erscheinungen sowie Prozesse in Ihrer Umwelt und auch in Ihnen selber schnell zu erkennen und zu verstehen. Das gibt Ihnen dann die Möglichkeit, sich schnell aus Verstrickungen zu befreien oder erst gar nicht in solche hineinzugeraten, in die Sie Ihr Verstand hineingeführt hat bzw. führen würde, um sich leidvolle Lebenserfahrungen vermeintlich ersparen und glücklichere erlangen zu können …

Seien Sie also neugierig und offen für eine Welt, die Ihnen durch unser westliches Bildungssystem bisher verschlossen und unbekannt war. Die Welt ist nicht nur rund, sondern auch vielschichtig und daher oftmals auch erst auf den zweiten Blick oder über die Logik und das eigene Herz (Gefühl) erkennbar. Wir danken hiermit Srila Vyasadeva, uns fundamentales Wissen über den eigentlichen Sinn unseres Seins heruntergereicht zu haben, und wünschen Ihnen nun auf Ihrer anspruchsvollen Entdeckungsreise viel Vergnügen …

Quelle: TULSIBEATZ